Informationen zu Covid 19

Die Einrichtungen des Naturparks - wie Streichelzoo, Tiergehege, Spielplätze, Aussichtsturm, Skywalk,... sind jetzt alle wieder täglich 7-19Uhr geöffnet. 
Bitte halten Sie Abstand zu anderen Gästen! Für den Naturpark Shop und die WC Anlage brauchen Sie einen Mund-Nasen Schutz. 

Bitte reservieren Sie für die Einkehr bei den Gastbetrieben vorab einen Tisch! 

Nachfolgende Gastbetriebe sind derzeit für euch da:
Gasthof Postl 02638 88212
Waldeggerhaus 02638 88217
Gasthaus Luf 02638 88366
Kohlröserlhaus 02638 88225
Hubertushaus 0669 1000 81 70
Wilhelm Eichert Hütte 02637 2258

 

Bergsport & COVID-19  Leitlinien des Verbandes alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) zur Bergsportausübung in Zeiten des Coronavirus. 
Als Berg- und Outdoorsportler kennen wir die Bedeutung von Eigenverantwortung, risikobewusstem Handeln, Kameradschaft und Erfahrung. Unerwartet und ohne Vorerfahrung sind wir nun für einen nicht absehbaren Zeitraum mit einem neuartigen Virus konfrontiert. Wir müssen daher unsere altvertrauten Sicherheitsvorkehrungen um einige Maßnahmen erweitern, damit wir das Infektionsrisiko bei der Ausübung unseres Sports mit Menschen, die nicht in unserem Haushalt leben, minimieren. Experten des Alpenvereins (ÖAV) und der Naturfreunde (NFÖ) haben in Zusammenarbeit mit dem Verband der alpinen Vereine Österreichs (VAVÖ) Leitlinien für die Bergsportausübung in Zeiten von Corona erarbeitet, die mit den aktuellen Verordnungen der Bundesregierung in Einklang stehen und gleichzeitig eine zumutbare und freudvolle Sportausübung ermöglichen. Sie bestehen aus sieben Grundregeln, die um sportartspezifische Empfehlungen erweitert werden. 
 
Grundregeln
1. Risikobereitschaft zurücknehmen Bei alpinen Unternehmungen deutlich unterhalb der persönlichen Leistungsgrenze bleiben. Bedenke die coronabedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen, sowie die zusätzliche Belastung der Spitäler. Mehr denn je gilt: Nur gesund in die Berge!
2. Abstand halten, mind. 2 m 2 Meter, das sind etwas mehr als 2 Armlängen bei einem Erwachsenen. Einen Mund-NasenSchutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 2 m unterschritten werden muss. Bestimmte Bergsportaktivitäten (z. B. Mountainbike) können auch größere Abstände erfordern (siehe unten).
3. Bergsport nur in Kleingruppen  Die konkrete Personenzahl hängt von der jeweiligen Bergsportart ab. Mit 10 Personen ist eine Obergrenze vorgegeben. Bedenke, dass es mit zunehmender Gruppengröße schwieriger wird, Abstand zu halten! Stark frequentierte Touren und Plätze meiden.
4. Gewohnte Rituale unterlassen Z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.
5. Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel für die nächste Zeit in den Rucksack.
6. Mund-Nasen-Schutz bei Fahrgemeinschaften Zudem dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden. Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen.